Schnuppernachmittag 2018

Am 28. April fand der diesjährige Schnuppernachmittag statt. Es drehte sich alles um das Kultspiel Monopoly, wer kennt es schon nicht?! Falsch gedacht, offensichtlich kannten es nicht alle Kinder und so haben wir es kurz erklärt, da auch die Spielregeln etwas anders waren. Startgeld gab es keines, die Figur konnte nicht selbst ausgewählt werden. Diese musste man sich aus einem grossen Stück Karton, einer PET Flasche, etwas Klebeband und mit etwas Bastelgeschick selbst bauen.

Das Startgeld konnte an verschiedenen Posten, verteilt im Dorf, erspielt werden. Mit dem Geld konnten die Kinder dann wie gewohnt Immobilien und Strassen kaufen. Natürlich wurden auch mieten erhoben, was bei der einen oder anderen Gruppe jedenfalls zu einem kurzfristigen finanziellen Engpass geführt hat. Auch an den internationalen Finanzmärkten, welche ihre Tore am Samstag für uns öffneten, ging es wild zu und her. So etwa wechselten die Immobilienpreise alle 10 Minuten. Manchmal waren sie hoch, etwas höher und dann wieder tief im Keller.

Um 16:00 Uhr war “Ausverkauf” und die Gruppen konnten noch einmal all ihr Geld ausgeben, insofern noch etwas übrig war. Apropos übrig war! Gefühlt eine Minute später, 16:01 Uhr, war das ganze Z’Vieri und Z’Trinke schon weg. Nach dem Z’Vieri haben wir noch einige kleine Spiele gespielt und aufgelöst welche Gruppe am meisten Immobilien und Strassen ihr Eigentum nennen konnten.