Donnerstag, 17.10.2019

Nach einer kalten und klaren Nacht erwachte unser Lager heute und nach einem kleinen Morgenfit war der Ansturm auf die Cornflakes gross. Auch unsere drei Leiterinnen sind heil von der Leiterprüfung zurückgekehrt und zeigten voller Stolz ihre Poststempel. Wir gratulieren Laura, Luna und Maya herzlich!
Tim verkündete die heutige, äusserts wichtige Mission – wir müssen den Luftstein zurückgewinnen und somit alle vier Elementsteine zusammenbringen, damit der Seelenstein zum Vorschein kommen kann.
So wurden heute Fähigkeiten rund um das Thema Luft erlernt. In einem Papierfliegerbasteln hatte jedes Kind die Möglichkeit seinen ganz individuellen Flieger zu gestalten und von der erbauten Aussichtsplattform aus durch die Luft gleiten zu lassen. Manche Flieger machten direkt kehrt und landeten in unmittelbarer Nähe des Abflughafens. Andere jedoch flogen fast auf die Kuhweide und so über die ganze Spielwiese. Als Nächstes stand eine Gruppenarbeit auf dem Programm. Die Kinder erhielten eine begrenzte Menge an Material mit welchem sie einen Schutz für ein rohes Ei bauen sollten, da dieses am Ende des Wettbewerbes vom obersten Stock auf den Boden geworfen wurde. Alle Eier überlebten. Die Kinder waren glücklich und manch Leiter wohl ein wenig erstaunt. Daraus lässt sich schliessen, dass die Kinder zusammen ein starkes Team sind und mit viel erlerntem Können einiges erreichen können. Zu diesem Wettbewerb ist ein Zitat von Cyril angebracht. Als Lara H. das Klebeband abrollte meinte er nur: «Wäge dir stiege jetzt no d’Chläbipriise ah».
Zum Mittagessen gab es Salzkartoffeln, Fischstäbli und Spinat. Dies wird hier erwähnt, weil die Küche von der Nachfrage überrannt wurde und ziemlich ins Schwitzen kam und so noch Reste wie Reis und Pizza anbieten musste.
Nach dem Mittag versammelten sich alle Kinder in Sportkleidung auf der Terrasse des Ausbildungscamps. Tim verkündete, dass heute Nachmittag ein Orientierungslauf (OL) standfindet und nun die vorher gebildeten Teams ihre Startnummern und Startkarten abholen können. Im 3 Minutentakt starteten alle und waren meist auch ziemlich zackig unterwegs. Doch Kiana und Eline machten aus dem OL eine OSG (Orientierungsspaziergang) und schlenderten förmlich an Beni und Mirj vorbei, welche sich im Dosenweitwurf duellierten und sich so auf die Qualifikation für die WM vorbereiten (Spass). Die Stimmung war grandios und die Kinder hatten im Anschluss noch Freizeit.
Als das Nachtessen vorbei war, erklärte Tim die nächsten Schritte des heutigen Abends. Denn die drei Leiterinnen des Lungernmarsches hatten gestern Nacht auf dem Weg dunkle Gestalten entdecket, welche sich Richtung Waldstück verzogen und zudem hat sich bestätigt, dass sie dort ein Lager aufgeschlagen haben. Dort solle sich der Luftstein befinden. Die Aufregung war riesig und so stapften alle nach der obligatorischen Zeckenspraykolonne los in den Wald.
Die tapferen Kleinen erspielten sich in einem Elementekartenduell den Luftstein zurück. Währenddessen erspielten sich die mutigen Grossen in einem harten Lebensbändelikampf Kartenstücke. Am Ende des Spieles trafen sich die beiden Gruppen wieder und die älteren hatten nun die Aufgabe die vier Steine zu vereinen und die fünfte Macht zu finden. Auf der Karte war ein Punkt eingezeichnet. An diesem Standort fanden sie nicht etwa den Seelenstein, sondern eine komplett vermummte Gestalt. Die listige Gestalt betrachtete die Steine und lächelte. Da sei gut so, aber so einfach wäre es nicht. Sie fing mit einem Rätsel an und die Kinder mussten versuchen dieses zu lösen. Es dauerte einen Moment bis sie sich einig waren, dass die Gestalt die Zeit repräsentiert. Der Seelenstein kam zum Vorschein und die Gestalt schrie… Sie kommen.
Überglücklich über den Gewinn des Luftscheines und dem Auffinden des Seelensteins, steigen heute alle Kinder mit einem lachenden Gesicht ins Bett. Wir werden unseren letzten Tag morgen ganz sicher geniessen.
P.S. Wir bitten alle Eltern am Samstag nicht auf dem Gemeindeplatz zu parkieren. Wir werden um ca. 14:30 eintreffen und danach gemeinsam das Lager abschliessen. Besten Dank für die Rücksichtnahme!

Search
« 1 von 2 »